Themenheft “Jüdische religiöse Traditionen” für den Unterricht seit heute online

Themenheft “Jüdische religiöse Traditionen” für den Unterricht seit heute online



Teilen: 

22.09.2023 08:27

Themenheft “Jüdische religiöse Traditionen” für den Unterricht seit heute online

Lehrkräfte und Multiplikatoren können sich ab heute kostenfrei ein Themenheft herunterladen, das es ermöglicht, Aspekte jüdischer Alltagskultur im Unterricht zu behandeln. Auf www.alltagskultur.dubnow.de stellt das Dubnow-Institut zudem weitere Materialien wie Videos, Interviews und Quellen bereit. Zwei weitere Hefte sind in Planung. Diese eignen sich für den Unterricht ab der 7. Klasse und die politische Erwachsenenbildung und bieten sich für Einzelstunden und Projekttage an.

Themenheft 1 bietet Einblicke in religiöse Traditionen und die Vielfalt jüdischen Lebens. Es behandelt die Schwerpunkte »Jahreslauf«, »Speisegesetze«, »Schächten« und »Beschneidung«. Diese zentralen Bestandteile des jüdischen Glaubens sind häufig Gegenstand antisemitischer Vorurteile, die sich auch deshalb hartnäckig halten, weil Wissen fehlt, um sie zu entkräften.

Felix Klein, Beauftragter der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus, dazu: »Zu viele Menschen in Deutschland haben entweder keine oder völlig falsche Vorstellungen davon, wie das jüdische Leben in Deutschland heute aussieht. Das führt zu Missverständnissen, Vorurteilen und Ablehnung gegenüber Jüdinnen und Juden. Die jetzt erscheinenden Materialien des Dubnow-Instituts können zu mehr Wissen und Verständnis über das jüdische Leben verhelfen und so einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen Judenhass leisten.«

Auch der Rapper Ben Salomo, der Botschafter des ersten Themenheftes ist, begrüßt das Unterrichtsmaterial als ausgezeichnetes Instrument, um dem von Unwissenheit und Vorurteilen gepräg-ten Bild jüdischen Lebens in Deutschland entgegenzuwirken. »Viele Vorurteile«, so Ben Salomo, »bleiben ja deshalb bestehen, weil Wissen über jüdische Religion, Kultur und Geschichte fehlt. Wer dagegen gut Bescheid weiß, bei dem wird Antisemitismus nicht auf fruchtbaren Boden fallen – so zumindest meine Hoffnung.«

Die Themenhefte für den Unterricht werden vom Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow in Zusammenarbeit mit dem Verband der Geschichtslehrerinnen und -lehrer Deutschlands herausgegeben. Die erste gedruckte Ausgabe ist bereits vor Erscheinen vergriffen; eine zweite Auflage ist in Planung.

Die Finanzierung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung erfolgt im Rahmen der Richtlinie zur Förderung von Forschungsverbünden auf dem Gebiet der Antisemitismusforschung »Aktuelle Dynamiken und Herausforderungen des Antisemitismus«.


Wissenschaftliche Ansprechpartner:

PD Dr. Philipp Graf
graf@dubnow.de
Tel.: + 49 341 21735-758
https://www.dubnow.de/person/dr-philipp-graf


Weitere Informationen:

https://alltagskultur.dubnow.de/heft-1/das-heft/ Themeheft als Open-Access-Publikation
https://www.dubnow.de/forschung/schwerpunktprojekte/das-objekt-zum-subjekt-mache… Verbundvorhaben »Das Objekt zum Subjekt machen. Jüdische Alltagskultur in Deutschland vermitteln«


Bilder

Cover des Themenhefts "Jüdische religiöse Traditionen"

Cover des Themenhefts “Jüdische religiöse Traditionen”

Beispielseite aus dem Themenheft "Jüdische religiöse Traditionen"

Beispielseite aus dem Themenheft “Jüdische religiöse Traditionen”


Anhang

attachment icon Pressemitteilung als PDF


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten, Lehrer/Schüler, jedermann
Geschichte / Archäologie, Pädagogik / Bildung, Philosophie / Ethik, Religion
überregional
Forschungsergebnisse, Schule und Wissenschaft
Deutsch


 

Quelle: IDW